erstellt am 17.12.2000

updated am 12.08.2013

Schick mir ne Mail:

Elois1010@aol.com

CelineBannera3
Karatausgeschnitten.
Free counter and web stats
BannerNeandertalzuMedamana

Unsere Zuchtziele

neande10

Da ich, Petra Klostereit (vorher P. Meyer), nun seit 1998 züchte, sehe ich schon die wesentliche Verbesserung in Form und Größe in den Jahren. Auch die Farbenvielfalt hat sich um das Vielfache erhöht.

Natürlich möchten mein Mann und ich immer wieder darauf aufbauen, aber werden nie die Gesundheit (Qualzuchten wie z.B. zu runde Köpfe - Atemprobleme, unnormale Kieferverformungen oder eingedrehte Augenlider -Rolllider-, wie es bei den Meerschweinchen vorkam) aus den Augen zu verlieren. Dazu ist weiterhin der Costinatyp sehr wichtig zu erhalten (auch wenn nicht gefragt um solche Probleme auszubügeln, wenn so etwas vorkommen sollte). Bis jetzt ist uns, welch ein Glück, nichts bekannt.

Wichtig ist uns also als erstes die Gesundheit, auch gleichzeitig der Charakter, Böckchen und Weibchen die andere oder eigene Babys totbeißen oder anfressen (Ohrenfresser) haben in unserer Zucht nichts zu suchen und werden gleichgeschlechtlich vermittelt oder Weibchen mit der Unart Babys anderer tot zu beißen auch alleine zu einem Böckchen. Hinweis: Viele Unarten werden durch Böckchen weiter vererbt!

Fellfresser hatten wir nie in der Zucht, würden aber auch dann gleichgeschlechtlich vermitteln, auch dies ist eine Unart wenn es nicht Fellbruch (Pilzerkrankung) oder eine Mangelerscheinung ist, das die Tiere Fell fressen “müssen”, dies ist dann natürlich eine Sekundärerkrankung die behoben werden kann.

Optisch ziehen wir große, schwere und runde Tiere (bis 1 kg bis jetzt) mit guter bis bester Felldichte. Die Ohren sollen mittelgroß bis klein sein. Insgesamt also den La Plata Typ in guter Qualität.

Um dies zu kontrollieren, stellen wir unsere Tiere seit 2002 auf Ausstellungen auch international erfolgreich vor. Es haben sich 3 Ausstellungen im Jahr für uns fokusiert, auf denen auch sehr große Konkurenz zu finden ist, an denen wir unsere Tiere messen können, einmal die OWS, Belgien und Holland, wobei 2014 zum ersten Mal eine in Essen stattfinden wird.

Auf bestimmte Farben haben wir uns nicht spezialisiert, aber mein Steckenpferd (Petra) sind seit 1999 die Saphire in allen Variationen. Dazu ist automatisch dann auch im kleinen Umfang der Blue Diamond dazu gekommen, mit dem ich vor 5 Jahren begann (einseitig Trägertiere selbst gezogen).

Dazu lieben wir die Extremschecken, Schokos, Afro Violett Weiss Schecke u.s.w. aber auch die Standards. Denn alle Chinchillas haben einen eigenen Charakter unabhängig von der Farbe und da kann auch das Standard liebenswerter sein als die Farben. Es kommt nicht nur darauf an, was äußerlich zu finden ist, wie man so schön sagt “Die inneren Werte können alles andere unwichtig machen.” Denn auch ein Züchter hat seine Lieblingstiere die nicht unbedingt die erfolgreichsten auf Ausstellungen sein müssen. Darum sollte ein Liebhaber nicht nur Farben sammeln sondern sich auf das liebenswerte am Tier besinnen und das kann auch ein Standard sein, die es in bester Qualität gibt.

Für uns gilt das Gesamtpaket “Chinchilla” und nicht nur die optischen Vorzüge.

 

Banner12062011